Wir freuen uns, den ersten Termin für die Saison 2011 bekannt geben zu können. Traditionell wird der Startschuss Ende April in Troisdorf fallen, genauer gesagt am Sonntag, 24.04.2011. Weitere Termine dürften in Kürze folgen, darunter auch ein Hallenrennen außerhalb der Wertung und ein gewerteter Lauf in den Niederlanden. Zusagen aus Mechernich und Geilenkirchen stehen noch aus, aber bereits jetzt steht fest, dass die Streckenauswahl sehr vielseitig sein wird.

Mittlerweile ist ein Tekin RS zum Testen eingetroffen. Ausführlichen Tests im Freien hat das Wetter der Jahreszeit entsprechend einen Strich durch die Rechnung gemacht. So war es zunächst geplant, den Tekin RS beim Hallenrennen in der MiniMobilWelt Lünen am 19.12.2010 einem Vergleichstest mit dem Cirtix Stock Club Race und dem LRP SPX Zero zu unterziehen. Nun fand der Test bereits am 12.12. in Langenfeld bei den Longfield Six-Days statt. Zwischen dem LRP SPX Zero und dem Tekin RS (beide im Blink-Modus) konnte kein Leistungsunterschied festgestellt werden. Das Regelverhalten beider Regler überzeugte vollkommen, und so sprang mit dem Testwagen (Losi Strike mit dem NORC-Motor) im Feld der allesamt schnelleren Buggys und Monster in der Newcomer-Klasse immerhin ein 3. Platz heraus.

Der Einheitsregler Cirtix Stock Club Race wurde von den Fahrern bisher mit gemischten Gefühlen aufgenommen, vor Allem, weil er nicht über einen Rückwärtsgang verfügt.

Unser langjähriger Sponsor LRP Electronic hat einen Vorstoß unternommen, um einen Standard für Regler ohne Boost- oder Powerprogramme zu etablieren.
Bei Vergleichstests mit dem LRP SPX Zero und den Speed Passion-Reglern Cirtix Stock Club Race und Gran Turismo 2.0 LPF mit Nulltiming-Software (und Rückwärtsfunktion) konnten wir keine Leistungsvorteile feststellen. Daher hat die Organisation entschlossen, eine Reihe weiterer Regler zuzulassen. Da LRP ja einen einheitlichen Standard fordert, scheint es Unterschiede zwischen verschiedenen Herstellern zu geben was uns dazu veranlasst, keine Produkte zuzulassen, von deren Leistungsfähigkeit wir uns nicht selbst überzeugen können. Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit nicht alle Hersteller berücksichtigen können.
Bei den Graupner/GM Racing Reglern der Genius-Reihe gibt es selbst im "Blinkmodud" mit der aktuellen Software noch 30 einstellbare Parameter. Programmier-Orgien am Laptop sollen nicht das Ziel des Brushless-Antriebs in der SC-Klasse sein, daher gibt es derzeit für Genius-Regler kein grünes Licht.
In Kürze erwarten wir einen Regler der Firma Tekin zum Testen, der ebenfalls über einen Rückwärtsgang verfügt. Nicht ganz günstig, aber sicherlich interessant.
Der Importeur der in Frage kommenden Mamba Max Pro und Losi Excelorin-Regler konnte uns bisher keine positive Zusage für ein Testmuster geben, sollte sich ein entsprechendes Testmuster auftun, werden wir auch dieses wohlwollend prüfen.

Als Motor wird weiterhin am Speed Passion Competition 3.0 17.5R festgehalten, dessen Fahrverhalten alle Tester restlos überzeugte und leistungsmäßig mit dem Traxxas Titan12 gut harmonierte.

 

Zugelassene Regler:

 

LRP:

#80705

 LRP SPX Zero

#80910

 LRP SXX Stock Spec

#80905

 LRP SXX Competition Version 2

#80955

 LRP SXX TC Spec Version 2

Alle im Zero-Boost-Modus

 

Nosram:

#90905

 Nosram Pearl evolution Version 2

#90910

 Nosram Pearl evolution Spec

#90955

 Nosram Pearl evolution ISTCSpec Version 2

Alle im Zero-Boost-Modus

 

Speed Passion:

 Speed Passion Cirtix Stock Club Race

 Speed Passion GT 2.0 Serie v/r

 Speed Passion GT 2.1 Serie v/r

Alle GT mit Software V508zero

 

Für alle Fahrer vor Allem im Westen Nordrhein-Westfalens gibt es für den Winter eine Möglichkeit, Rennen jenseits der Grenze zu fahren. Unser Sponsor PRO Buggy hat uns auf die Hallenrennserie des MACH-one in Helmond aufmerksam gemacht. Alles weitere steht im Flyer.
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (RCP-Lightning-Series Flyer - kopie.pdf)RCP-Lightning-Series Flyer - kopie.pdf[RCP-Lightning-Series Flyer]3048 KB

Bei goldenem Oktoberwetter fanden am Tag der Deutschen Einheit auf der Strecke des Panik Team Troisdorf e. V. ausgiebige Test- und Vergleichsfahrten statt. Die neue Brushlesskombo war in einem Losi Strike verbaut und durfte sich an zwei Traxxas Slash messen, wovon sich einer im absoluten Baukastenzustand  befand und beim anderen mit den Übersetzungen experimentiert wurde.

Schon beim ersten Rollout auf der Glattbahntrecke zeigte sich, dass die Kombo absolut mit der Standardmotorisierung vergleichbar ist. Auf der Geraden nahm der Strike dem Slash minimal Boden ab, wobei der Slash äußerst moderat geritzelt war. Nach dem Wechsel auf die Kunstrasenstrecke zeigte sich das gleiche Bild. Auch hier war die Geschwindigkeit absolut vergleichbar. Die Bremse des Brushlesssystems fällt etwas schwach aus, reicht aber aus, um die Nase in der Luft nach oben oder unten zu dirigieren. Das Fahrzeug rollt sehr schön in den Kurven, einen Rückwärtsgang gibt es nicht.

Nach einem Boxenstopp ging der Slash mit einem größeren Ritzel an den Start, und siehe da, er war dem Strike mindestens ebenbürtig, wenn nicht einen Hauch schneller. In der Zwischenzeit gesellte sich noch ein absolut baukastenmäßiger Slash dazu, auch hier gab es keine nennenswerten Unterschiede. Zwischenzeitlich wechselten die Fahrer, die Sender wurden getauscht, und alle waren sich einig:
Das Brushlesssystem stellt eine schöne Ergänzung dar, verschafft dem Fahrer aber weder Vor- noch Nachteile auf der Strecke. Das ermittelte Übersetzungslimit wird in Kürze in das Reglement eingepflegt.

   

Unsere Sponsoren  

CML Banner

Ruddog neu1

stickon vorl

tonisport neu

logo roega

6mik

RC-Linde

smineu

Wenn Sie auch den NRW Offroad Cup unterstützen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail!