Bis zum mit Spannung erwarteten Feldversuch zur Erprobung der potentiellen neuen Klasse beim NORC-Masters am 16./17. September in Hellenthal ist es zwar noch ein Bisschen hin, vorweg aber schon jetzt ein paar Hinweise, damit ihr euch und euer Material rechtzeitig vorbereiten könnt:

Motoren

Die verwendeten Motoren werden uns für den Demolauf freundlicherweise von unserem langjährigen Sponsor Tonisport gestellt. Es handelt sich konkret um den Muchmore Racing Fleta ZX 13.5 Turns (MR-FZX135WF), der im Glattbahnbereich recht stark verbreitet ist und durch sein festes Timing eine hervorragende Grundlage für unkomplizierten Gebrauch und eine höhere Chancengleichheit liefert.

Die Motoren können zu Beginn der Veranstaltung bei Rennleiter Bruno Czernik empfangen werden und sind selbstverständlich vor der Abreise in einem tadellosen Zustand dort wieder abzugeben. Achtet bitte auf ausreichend lange Kabel an eurem Regler. Solltet ihr euch beim Einlöten unsicher sein oder nicht über eine Lötstation verfügen, hilft euch Markus Schmidt gerne weiter.

Übersetzung

Die Anleitung des alten Fleta ZX schweigt sich über eine empfohlene Übersetzung für die Verwendung des 13.5-Turn-Motors im 2WD-Buggy leider aus. Wir nehmen als Richtlinie eine Übersetzung von 1:7,0 heran. Verschiedene Beispiele von Hauptzahnrad/Ritzelkombinationen findet ihr nachstehend. Bitte kümmert euch rechtzeitig um entsprechende Hauptzahnräder und Ritzel, falls ihr sie nicht ohnehin schon in der Kiste habt, mit einer Übersetzung für Modified-Motoren dürfte sich der Fahrspaß in Grenzen halten.

Die nachstehenden Beispiele sind nicht verbindlich, wir fordern euch aber ausdrücklich dazu auf, die Leihmotoren schonend zu behandeln!

Associated B5M/B6, Yokomo B-Max2/YZ-2: 72/27 (6,93)

Kyosho RB6: 76/28 (7,05)

Team C TM2: 80/29 (6,89)

Schumacher Cougar KC: 83/25 (6,97)

TLR 22-Serie: 78/27 (7,02)

Xray XB2: 81/31 (6,92)

Motor für die Saison 2018

Zur Wahrung der Chancengleichheit möchten wir, sofern die Klasse ausreichend Zuspruch findet, auf einen Einheitsmotor setzen. Der beim Demolauf eingesetzte "alte" Muchmore Fleta ZX wird nicht mehr hergestellt und kommt daher zumindest als Kaufmotor nicht in Frage. Hierfür hätten wir derzeit zwei Kandidaten im Auge, die bereits auf der DMC-Homologationsliste stehen bzw. in Kürze homologiert werden sollen. Da für den zweiten Kandidaten eine BRCA-Zulassung in Großbritannien bereits vorliegt, sollte es keinerlei Komplikationen geben. Bis zum Masters werden wir beide Motoren hinreichend im 2WD-Buggy getestet haben, damit wir euch kein unbekanntes Material zur Auswahl stellen müssen. Um ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten, werden wir nur die Fahrer befragen, die auch tatsächlich am Demolauf teilgenommen haben. Solltet ihr also fest vorhaben, 2018 in der neuen Klasse an den Start zu gehen, nichts wie hin zur Online-Nennung!

Allgemein

Solltet ihr noch Fragen oder Anregungen zu den Motoren oder anderen Themen haben, bitte sprecht uns an. Auf konstruktive Kritik im persönlichen Gespräch lässt sich wirkungsvoller reagieren, als auf Murren im stillen Kämmerlein oder irgendwelche Mutmaßungen in den unendlichen Weiten des Internets, so entstammt z. B. die Idee für die 13,5er-Klasse auf einem Gespräch im Fahrerlager beim 3. Lauf in Hamm. Wenn ihr also Verbesserungspotenzial erkennt und bestenfalls auch eine mögliche Lösung parat habt, bringt euch mit ein! Der NRW-Offroad-Cup ist keine Ein-Mann-Veranstaltung, sondern eure Rennserie. Der NORC lebt das ganze Jahr von eurer regen Teilnahme, nicht nur bei den Rennen - von Fahrern für Fahrer soll schließlich keine hohle Phrase sein!

Wir freuen uns auf einen entspannten und erfolgreichen Endlauf bei den Eifel-Elos und viele weitere Saisons!

   

Unsere Sponsoren  

CML Banner

Ruddog neu1

stickon vorl

tonisport neu

Hoeco Logo GmbH

RC-Linde

smineu

Wenn Sie auch den NRW Offroad Cup unterstützen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail!